Hand in Hand

______________________________

Presseeinladung und Pressehinweise

#WirSindDieBrandmauer: Große Kundgebung gegen den Rechtsruck vor dem Bundestag

Das Netzwerk “Hand in Hand” startet mit einer Auftaktaktion am Samstag, 3. Februar, 13 Uhr in Berlin. Den gemeinsamen Aufruf gegen die rechte Normalisierung in Deutschland und Europa haben mehr als 1.300 Organisationen unterzeichnet. Hinweise zur (Vor-)Berichterstattung siehe unten.

Für Samstag, 3. Februar, ruft das neue Netzwerk “Hand in Hand” zur großen Kundgebung in Berlin unter dem Motto “Wir sind die Brandmauer” auf. Mehr als 1.300 Organisationen haben in den letzten Wochen den “Aufruf gegen Rechtsextremismus und zur Verteidigung einer offenen und demokratischen Gesellschaft” unterzeichnet. Die Veranstaltung reiht sich in die Protestaktionen der vergangenen Wochen ein und ist zugleich die Auftaktaktion des Netzwerkes “Hand in Hand”. Dieses hat sich formiert, um die Zivilgesellschaft anlässlich der Kommunal-, Europa- und Landtagswahlen in diesem Jahr aufzurufen, sich für Demokratie und Menschenrechte einzusetzen und sich Hass und Hetze entgegenzustellen. 

“Die Proteste der vergangenen Wochen haben gezeigt: Die Zivilgesellschaft ist die Brandmauer gegen die rassistischen und demokratiefeindlichen Pläne der Rechtsextremisten. Wir verteidigen die Demokratie gegen rechte Ideologien und Populismus. Jetzt braucht es das klare Bekenntnis aller demokratischen Parteien: Es darf und wird keine Zusammenarbeit mit der AfD geben, nirgendwo und niemals”, erklärt Tareq Alaows, der sich von PRO ASYL für “Hand in Hand” engagiert. 

Die Kundgebung beginnt um 13 Uhr auf der Wiese vor dem Reichstag. Bei der Kundgebung werden unter anderem Newroz Duman von der Initiative 19. Februar und Katja Karger vom DGB Berlin-Brandenburg Reden halten, außerdem werden die Musikerinnen Nina Chuba und Malonda auftreten.

Presseveranstaltung vorab am Donnerstag, 1. Februar:

Am Donnerstag, 1. Februar, findet 15:30 bis 18 Uhr in Berlin ein Treffen für Pressevertreter*innen mit Engagierten aus dem Netzwerk statt. Dort gibt es die Möglichkeit, Hintergrundgespräche und Interviews zu führen. Wir bitten um Anmeldung unter presse@gemeinsam-hand-in-hand.org

Organisatorische Informationen für Samstag, 3. Februar: 

  • Organisator*innen und Sprecher*innen der beteiligten Organisationen stehen am Protesttag ab 11 Uhr für Interviews und Gespräche hinter der Bühne bereit. 
  • Aufgrund der erwarteten Menge an Teilnehmer*innen wird eine Ankunft bis spätestens 12 Uhr empfohlen. Danach kann ggf. der Zugang nicht mehr gewährleistet werden. Bitte bringen Sie Ihren Presseausweis mit. 
  • Wir bitten Foto- und Videojournalist*innen, die die Bühne filmen wollen, sich vorher unter presse@gemeinsam-hand-in-hand.org anzumelden. Vor Ort sind sowohl Ton- als auch Video-Outs für den Mitschnitt des Bühnenprogramms vorhanden. 
  • Für Fragen am Protesttag sind wir auch per Telefon und E-Mail erreichbar: 069 /24231430, presse@gemeinsam-hand-in-hand.org

Hinweis Presseverteiler:

Sollten Sie in Zukunft Informationen über weitere Aktionen von “Hand in Hand” erhalten wollen, melden Sie sich gerne unter presse@gemeinsam-hand-in-hand.org für den Presseverteiler an. 

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Schließ dich der Brandmauer gegen Rechts an!

Wenn Du regelmäßig über Aktionen von Hand in Hand informiert werden möchtest, kannst Du dies im Anschluss bestätigen. Dafür erhältst Du gleich eine E-Mail. Bestätigst Du diese E-Mail nicht, werden wir Deine Daten löschen und Du erhältst keine weiteren Informationen von uns.

Wir verwenden Brevo als unsere Marketing-Plattform. Wenn Sie das Formular ausfüllen und absenden, bestätigen Sie, dass die von Ihnen angegebenen Informationen an Brevo zur Bearbeitung gemäß den Nutzungsbedingungen übertragen werden